Zum Hauptinhalt springen

Datenautobahn abgeschaltet

Orange war der erste Anbieter von TV, Internet und Telefonie auf dem EWZ- Glasfasernetz, hatte aber kaum Kunden gewonnen. Die Firma steigt aus dem Geschäft aus, in das Swisscom eben einstieg.

Glasfaserverbindungen in Zürich: Während die Swisscom neue Leitungen legt (Bild), steigt Konkurrent Orange aus.
Glasfaserverbindungen in Zürich: Während die Swisscom neue Leitungen legt (Bild), steigt Konkurrent Orange aus.
Keystone

Von der Abschaltung seien 60 Kunden betroffen, teilte Orange am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA mit. Damit diese nicht in die Röhre schauen, hat Orange den Kunden das TV-, Telefonie- und Internetangebot des Kabelnetzbetreibers GGA Maur empfohlen, der ebenfalls auf dem EWZ-Glasfasernetz seine Dienste offeriert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.