Deckel am Gubrist ist bewilligt

Bis 2025 wird die Autobahn beim westlichen Ausgang des Gubristtunnels überdacht, auf 100 Metern Länge.

Die Bauarbeiten sollen hier 2020 beginnen: Das Westportal des Tunnels bei Weiningen.

Die Bauarbeiten sollen hier 2020 beginnen: Das Westportal des Tunnels bei Weiningen. Bild: Niklaus Wächter/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Bundesrat hat heute Freitag ein Projekt zum Ausbau der Nordumfahrung Zürich genehmigt. Realisiert wird ein neuer Halbanschluss mit einer zusätzlichen, 100 Meter langen Überdeckung bei Weiningen ZH. Diese schliesst direkt an das westliche Portal der bestehenden des Gubristtunnels an, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) schreibt.

Der neue Halbanschluss wird im Vergleich zum bestehenden um rund 200 Meter in Richtung Limmattaler-Kreuz verschoben. Die Ausfahrtsspur beginnt bereits im Tunnel und wird direkt an die Umfahrungsstrasse angeschlossen. Dadurch reduzierten sich die zusätzlich beanspruchten Flächen, und die Verkehrsinfrastruktur werde besser in die Landschaft integriert, heisst es in der Mitteilung.

163,5 Millionen Franken Kosten

Die Hauptarbeiten starten 2020 und sollen bis zur Inbetriebnahme der ausgebauten Nordumfahrung abgeschlossen sein, voraussichtlich 2025. Um den Terminplan einhalten zu können, wird 2017 die Ausfahrt Weiningen provisorisch verschoben. Als nächster Schritt wird das Ausführungsprojekt ausgearbeitet und öffentlich aufgelegt. Die Kosten für den Ausbau belaufen sich auf rund 163,5 Millionen Franken.

(sda)

Erstellt: 22.09.2017, 15:23 Uhr

Artikel zum Thema

Tempo für dritte Gubriströhre

Das Nadelöhr westlich von Zürich dürfte bald behoben werden: Bereits 2016 könnte Baustart sein. Mehr...

Sturz im Gubristtunnel: Keine vorsätzliche Tötung

Der Mann, der aus einem fahrenden Auto gefallen ist, wurde nicht hinausgestossen. Im Fokus der Untersuchung stehen nun andere Vorwürfe. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Neue Perspektiven der Schweiz erleben

Die Air Zermatt AG und der Autovermieter Hertz sorgen für eine sichere und erlebnisorientierte Mobilität, die neue Perspektiven eröffnet.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Gross ist die Hoffnung: In Kashmir sucht ein indisches Mädchen am letzten Tag von Navratri, einem der wichtigsten Feste im Hinduismus, nach versenkten Münzen. (17. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Jaipal Singh) Mehr...