Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Der beste Schutz ist auch jetzt noch, sich zu impfen»

Eine Praxisassistentin bereitet eine Grippeimpfung vor. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Die Nase läuft, es kratzt im Hals, der Kopf schmerzt. Ist das der Anfang der Grippe?

Rollt die Grippewelle bei uns in Zürich nicht früher an als in anderen Jahren?

Gibt es Bevölkerungsschichten, die besonders von der Grippe betroffen sind?

Dann ist es ja gut, dass im Moment noch Schulferien sind.

Über die Festtage sind Notfallpraxen von Grippekranken überrannt worden. Soll man wirklich einen Arzt aufsuchen, wenn man glaubt, die Grippe zu haben?

Gibt es auch richtige Notfälle?

Wozu raten Sie diesen «normalen» Grippekranken?

Wann sind Sie selbst das letzte Mal an der Grippe erkrankt?

Wie kann ich eine Ansteckung vermeiden?

Gibt es denn überhaupt noch genügend Impfstoff?

Wäre es eigentlich auch sinnvoll, Kinder und Jugendliche zu impfen?

Ist denn schon klar, wie gut die Grippeimpfung in dieser Saison vor einer Ansteckung schützt?