Zum Hauptinhalt springen

Der Lichtjäger

Rolf Schatz, der Werkvorstand von Langnau am Albis, wünscht sich eine dunklere Nacht. Deshalb stellt er die Strassenlampen ab, wenn die Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb geht.

Wo Weihnachtssterne ausreichen, schaltet Urs Schatz die Kandelaber ab. Foto: Urs Jaudas
Wo Weihnachtssterne ausreichen, schaltet Urs Schatz die Kandelaber ab. Foto: Urs Jaudas

Langnau a. A. – Einen solchen Satz hätte man von dem kräftigen, bärtigen Mann nicht erwartet: «Das wahre Licht kommt von Innen. Und nicht von Lichterketten.» Die üppigen Weihnachtsbeleuchtungen, welche die Nacht taghell machen, versetzen Rolf Schatz nicht in Adventsstimmung. Sie bringen ihn zum Philosophieren – und in Rage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.