Zum Hauptinhalt springen

Der Mai war ein Fiasko für die Freibäder

Gestern Dienstag war die Limmat noch 6 Grad kalt – für die Zürcher Badis ist das ist der schlechteste Saisonstart seit 20 Jahren.

Trüb, nass und saukalt: Der Mai war ein schlechter Monat für die Zürcher Badis.
Trüb, nass und saukalt: Der Mai war ein schlechter Monat für die Zürcher Badis.
Sophie Stieger

Nur die Härtesten wagen sich derzeit ins kalte Nass. Die Zürcher Seen sind 14 Grad kalt, die meisten Freibäder sind nicht wärmer als 19 Grad. Der Mai war ausserordentlich trüb und nass, die Sonne schien viel seltener als in anderen Jahren. «So schlecht war der Saisonstart noch nie», klagt Reto Petrig. Er ist seit 20 Jahren Betriebsleiter im Sportzentrum Eselriet in Effretikon. Seit bald einem Monat ist das Freibad geöffnet, es kommen aber nur vereinzelte Schwimmer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.