Zum Hauptinhalt springen

Der Riesenvogel verlässt Zürcher Boden

Fliegerfans konnten sich auf dem Militärflugplatz kaum sattsehen. Ein Jumbo brachte Bertrand Piccards Solarflieger nach Dübendorf. Die Boeing 747 verliess die Piste kurz vor der Mittagszeit.

Ein spektakulärer Gast in Dübendorf: Die Landung des Frachtjumbos mit einem Solarflieger im Rumpf.

Genauso spektakulär wie seine Ankunft war sein Start: Rund drei Stunden nach seiner Landung auf dem Flugplatz hat der Jumbo Dübendorf wieder verlassen. Geblieben ist seine aussergewöhnliche Fracht. Die 747 hat in ihrem Rumpf den Solarflieger der Westschweizer Aviatikpioniere Bertrand Piccard und André Borschberg von New York in die Schweiz zurückgebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.