Zum Hauptinhalt springen

Der Spötter

Ein Stadtspaziergang mit Autor Thomas Haemmerli, der einen Film über das verdichtete Wohnen gedreht hat. Mit ihm selber in der Hauptrolle. Denn wo Haemmerli draufsteht, ist Haemmerli drin.

Er wirkt ruhiger als erwartet. Er hört besser zu als befürchtet. Seine Neugierde ist noch grösser als seine Eitelkeit. Auch fällt er einem weniger auf die Nerven, als man sich das vorgestellt hat. Thomas Haemmerli war einem als Narzisst beschrieben worden, der den Monolog dem Gespräch, die Inszenierung der Begegnung und das Senden dem Empfangen vorzieht, eine manische Ich-AG, die unabhängig von der jeweiligen Tätigkeit in einer permanenten Selbstdarstellung rotiert. Ob er denn nie genug von sich bekomme, fragt man ihn als Erstes. Er lacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.