Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Der Streik wird schmerzen»

Frauenstreik 1991: Frauen protestierten vor dem Zürcher Unispital.

Werden am 14. Juni dieses Jahres wieder wie vor 28 Jahren eine halbe Million Frauen ihre Arbeit niederlegen?

Am Wochenende fand das vierte Vernetzungstreffen zur Planung des neuen Frauenstreiks statt. Wie läuft es?

Erreichen Sie nur Städterinnen, oder sind auch Verkäuferinnen, alleinerziehende Mütter oder Hausfrauen dabei?

Sie sind auch im Streikkollektiv im Zürcher Oberland aktiv. Fällt Ihnen ein Unterschied auf?

Ist ein Streik die richtige Vorgehensweise? Kritische Stimmen sagen, die Methode sei veraltet.

Wie kämpft man gegen Strukturen?

Von Diskriminierungen sind doch auch Männer betroffen.

Gerade Frauen, die dringend auf ihre Jobs angewiesen sind: Bringen Sie sie nicht in Gefahr, indem Sie zu einem Streik aufrufen, der ihre Arbeitgeber erzürnt?

Was sollen die Männer in der Zwischenzeit tun?