Zum Hauptinhalt springen

Die ewige Revolutionärin

Andrea Stauffacher muss sich ab heute Mittwoch vor dem Bundesstrafgericht für eine Reihe von Anschlägen verantworten. Wer ist die Frau, die am 1. Mai jeweils den Schwarzen Block anführt?

Dario Venutti
Andrea Stauffacher mit Megafon an der Nachdemonstration am 1. Mai 2006. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)
Andrea Stauffacher mit Megafon an der Nachdemonstration am 1. Mai 2006. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Als Andrea Stauffacher 1987 mit Gleichgesinnten zum ersten Mal eine 1.-Mai-Rede in Zürich störte, hiess der Schweizer Bundespräsident Pierre Aubert. Die Tennisspielerin Steffi Graf gewann ihren ersten Grand-Slam-Titel, und Thomas Gottschalk gab sein Debüt als Moderator der Fernsehsendung «Wetten, dass ?». Die Berliner Mauer schien für die Ewigkeit gebaut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen