Zum Hauptinhalt springen

Die FDP hat ein Frauenproblem

Der Streit zwischen den FDP-Frauen und Präsident Philipp Müller spitzt sich nach dem Nein zum Familienartikel zu. In Zürich haben Frauen Angst, bei einem Rechtsrutsch der FDP vergessen zu gehen.

«Mit Leidenschaft FDPlerin»: Carmen Walker Späh, Präsidentin der FDP Frauen.
«Mit Leidenschaft FDPlerin»: Carmen Walker Späh, Präsidentin der FDP Frauen.
Saskja Rosset

Es sind die Frauen, die zurzeit die FDP-Parteileitung in Bern stressen. Dabei geht es um ganz alltägliche Themen wie Krippen, Familie und Beruf, Kindergärten oder Frauen in Führungspositionen. Noch erstaunlicher für eine weltoffene Partei: Die Männer drücken sich um Aussagen. Eine Ausnahme ist Nationalrat Ruedi Noser: «Ich bin stolz auf unsere FDP-Frauen, weil sie mit viel Engagement zu ihren eigenen Themen eine eigenständige Politik machen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.