Zum Hauptinhalt springen

Die Fehrs entschuldigen sich

SVP-Nationalrat Hans Fehr und seine Frau Ursula bezahlten keine AHV-Beiträge für eine Asylsuchende, die bei ihnen putzte. Das Ehepaar spricht von einem bedauerlichen Irrtum.

Gesteht Fehler ein: SVP-Nationalrat Hans Fehr im Bundeshaus. (Archivbild)
Gesteht Fehler ein: SVP-Nationalrat Hans Fehr im Bundeshaus. (Archivbild)
Keystone

Hans und Ursula Fehr entschuldigen sich in einer Medienmitteilung öffentlich. Sie haben keine Sozialversicherungsbeiträge für eine Asylsuchende gezahlt, die in ihrem Haushalt geputzt und andere Gelegenheitsarbeiten ausgeführt hat. SVP-Nationalrat Fehr und seine Frau, die ebenfalls für die SVP als Gemeindepräsidentin von Eglisau amtet und als Bezirksrichterin arbeitet, hätten die Frau nicht angestellt gehabt, sondern diese habe ab und zu im Rahmen eines freundschaftlichen Verhältnisses Arbeiten für sie verrichtet. Diese Arbeiten hätten die Fehrs mit Gegenleistungen oder Geld in der Höhe von einigen Hundert Franken im Jahr entschädigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.