Zum Hauptinhalt springen

Die Nonnen weben Gebete mit ein

Die Paramentenweberei im Kloster Fahr stand vor dem Aus, weil sie die Nonnen zu stark beanspruchte. Jetzt sucht die Priorin eine externe Werkstattleiterin, um die klösterliche Tradition aufrechtzuerhalten.

Schwester Bernadette arbeitet seit vierzig Jahren in der Fahrer Paramentenweberei: Daneben ist sie für das Bienenhäuschen verantwortlich.
Schwester Bernadette arbeitet seit vierzig Jahren in der Fahrer Paramentenweberei: Daneben ist sie für das Bienenhäuschen verantwortlich.
Doris Fanconi

Schwester Gabriela Balmer streift den Gehörschutz über und beginnt mit der Arbeit. Mit den Füssen drückt sie ein hölzernes Pedal, wodurch die Kettfäden das Fach öffnen. Dann zieht sie an einem Hebel, und zischend schiesst das Weberschiffchen los und schlägt auf der anderen Seite an. Mit einem anderen Handgriff setzt sie eine Luftpumpe in Kraft, welche mit lautem Knall den Webkamm gegen das Gewebe drückt. Schwester Gabriela ist Benediktinernonne im Kloster Fahr, und sie webt Paramenten für liturgische Gewänder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.