Zum Hauptinhalt springen

Die Parade und alle Partys auf einen Blick

Die Route der Street-Parade und die über 40 Partys am Abend: Die interaktive Karte zeigt, wo und wann es in Zürich rund läuft.

Die Street-Parade kommt mit zwei Wochen Verspätung, das Zürich Openair findet gleichzeitig statt, und die Hauptbühne wurde vom Bürkliplatz zum Mythenquai verlegt. Sonst wird aber vieles beim Alten bleiben: Über zwei Dutzend Love-Mobiles, sechs Bühnen und Hunderttausende kostümierte Feierwütige werden die Stadt Zürich dieses Wochenende in ein lautes, buntes, karnevaleskes Chaos tauchen. Unsere interaktive Karte zeigt, was läuft: wo und wann, während und nach der Parade.

Los gehts ab 13 Uhr am Utoquai: Mit kuscheligem Deephouse Marke Radio NRJ von Robin Schulz. Der Mann hinter dem allgegenwärtigen Hit «Prayer in C» hat die 200-Millionen-Klickmarke auf Youtube geknackt. Muss man auch erst mal schaffen.

Das Berliner Label Stil vor Talent tuckert mit einem eigenen, zu einem Flugzeug umgebauten Love-Mobile die Route entlang. Als Partypiloten dabei sind bewährte Zugpferde aus dem eigenen Labelstall: Matthias Tanzmann oder Sascha Braemer.

Auf der Bellevue-Stage geben sich Grössen der internationalen Clubszene die Klinke in die Hand. Ab 18.30 Uhr sind nacheinander Nina Kraviz, Tale of Us, Steve Lawler und Cadenza-Boss Luciano zu hören.

Der französische Deephouser Klingande, auch er ein millionenfacher Klicksammler auf Youtube, lässt am Mythenquai ab 16.30 Uhr den Nachmittag ausklingen. Den Schlusspunkt setzt auf dem grossen Parkplatz ab 22.30 Uhr ein jährlich wiederkehrender Bekannter: der holländische House-Superstar Fedde Le Grand.

Die Stadtpolizei Zürich rechnet mit 700'000 bis 950'000 Besucherinnen und Besuchern aus ganz Europa und rät, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und die Verkehrsvorschriften strikte zu befolgen. Bellevueplatz wie auch Quaibrücke sind vom Samstag, 29. August 2015, 0.30 Uhr bis Sonntag, 30. August 2015, ca. 21 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitungen sind signalisiert. (Züri-Tipp)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch