Zum Hauptinhalt springen

Die Rache der Verlierer

Die harte Debatte um die getöteten Kinder im Fall Flaach zeigt: Empörung ist das Gefühl, das im 21. Jahrhundert die steilste Karriere gemacht hat.

Die wirklichen Gruselgeschichten spielen bei Tag. Etwa folgende: Zwei Kinder starben am Neujahrstag. Und überall im Land erwachten die ­Vampire.

Noch wusste niemand Genaues. Die Täterin, die Mutter, wurde noch verhört. Doch schon stand die Schuldige fest: die Behörde Kesb, die die Kinder der Mutter weggenommen hatte. Der Grossvater der Kinder sagte: «Am Ende war Nathalie die Einzige, die ihre Versprechungen gehalten hat. Die Kinder mussten nie mehr ins Heim.» Und Hunderte von Leuten stimmten zu. Sie schrieben: «Die Kesb tötet.» Oder: «Jeder, der mir einen Kopf der Kesb bringt, wird belohnt!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.