Zum Hauptinhalt springen

Die Tote am Stinkberg

Ein Leichenfund bei der Abfalldeponie Riet in Oberwinterthur gibt der Polizei ein grosses Rätsel auf. Die Spurensicherer finden kaum Blut, obwohl Ursula F. durch gewaltige Hiebe auf den Kopf getötet wurde.

Hier fand man die Leiche: Ein Birkenwäldchen an der Deponiestrasse in Oberwinterthur.
Hier fand man die Leiche: Ein Birkenwäldchen an der Deponiestrasse in Oberwinterthur.
Dominique Meienberg

Am 4. Oktober 2005 fährt ein Werkarbeiter gegen 9  Uhr mit dem Traktor die Deponiestrasse entlang. Sie führt zur Abfalldeponie Riet, im Volksmund Stinkberg genannt. Er entdeckt eine Handtasche am Strassenrand, hält an und steigt aus – dann sieht er sie: Auf dem nassen Boden im Unterholz liegt eine zierliche blonde Frau. Sie trägt hellbraune Stiefeletten, blaue Jeans, einen dunkelroten Rollkragenpullover und eine hellbeige Jacke. Erst auf den zweiten Blick wird dem Arbeiter klar, dass die Frau im schmalen Birkenwäldchen tot ist. Ihr Kopf ist zerschmettert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.