Zum Hauptinhalt springen

Die Zürcher Polizei, Polens Freund und Helfer

Der Zürcher Alt-Nationalrat Roland Wiederkehr hat mit einem schweizerisch-polnischen Austauschprojekt Polens Strassen sicherer gemacht. Und sich einen Orden verdient.

Ein Toter und ein Schwerverletzter in Stettin: Das Auto war in einen Kandelaber geprallt. Foto: Marcin Bielecki (Keystone)
Ein Toter und ein Schwerverletzter in Stettin: Das Auto war in einen Kandelaber geprallt. Foto: Marcin Bielecki (Keystone)

Der «heilige Zorn» treibt den ehemaligen Nationalrat und WWF-Chef Roland Wiederkehr immer noch an. Der 73-Jährige sagt von sich: «Ich kann nicht tatenlos zusehen, wenn etwas notwendig wäre, aber nicht zum Laufen kommt.» Und was ihn schon seit Jahren umtreibt, sind die Menschen, die im Verkehr schwer verletzt werden oder gar das Leben verlieren. «Es ist nicht in den Köpfen der Regierenden, dass der Verkehr der grösste Killer der eigenen Bevölkerung ist», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.