Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Diese Entwicklung lässt sich nicht mehr aufhalten»

In Zürich breiten sich internationale Geschäfte immer mehr aus. Jüngstes Beispiel ist Starbucks, der beim Bahnhofplatz die sechzehnte Filiale der Stadt eröffnet. Was bedeutet diese Entwicklung für Zürich?

Das heisst, Zürich verliert durch die global tätigen Konzerne an Profil?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin