Dieses Zürcher Paar schaffte den grossen Marsch durch Amerika

Kim Rösner und Mike Stadelmann legten in fünf Monaten knapp 4300 Kilometer zu Fuss zurück. Es war ihr gemeinsamer Traum.

Löcher in den Schuhen und Blasen an den Füssen, aber: «Für mich war die Woche mehr als gerettet, wenn wir einen Bären sahen.»

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jeden Frühling nehmen einige Tausend Leute den Pacific Crest Trail (PCT) in Angriff, wovon nur ein kleiner Teil den 4279 Kilometer langen Weg auch durchzieht. Kim Rösner und Mike Stadelmann können sich dazuzählen: In ihrer Wohnung im Zürcher Quartier Wipkingen erzählen sie von ihren Erlebnissen und ihren Hochs und Tiefs auf dem gesamten PCT. Den Weg von der mexikanischen zur kanadischen Grenze legte das junge Paar mit Zelt, Schlafsack und Gaskocher zurück, anfangs noch mit E-Reader und Ukulele, bald schon mit so wenig wie möglich.

Die Landschaft verändert sich dabei von heisser Wüste zu verschneiten Bergen, und weite Aussichten wechseln sich mit Flussüberquerung und dichten Wäldern ab. Doch nicht nur die amerikanische Natur fasziniert: «Man ist an Orten, die bis zu sechs Tageswanderungen von der Zivilisation entfernt sind und nicht wie in der Schweiz, wo man weiss: In einer halben Stunde fährt ein Bus, der einen in die Stadt bringt.» Das war zugleich auch die grösste Herausforderung, denn es ging nicht lange, da machte sich die Langeweile breit.

Was die beiden auf dem Trail fernab vom hektischen Zürich lernten und wie ihre Schuhe danach ausgesehen haben, sehen Sie im Video.

(Redaktion Tamedia)

Erstellt: 30.12.2018, 18:24 Uhr

Artikel zum Thema

Siegerbilder «Wandern»

Zoom Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen. Zum Blog

Auf das Feuer folgen Überschwemmungen

In Kalifornien sorgt ein schweres Unwetter für Erdrutsche. Rund um die abgebrannte Stadt Paradise stehen Strassen unter Wasser. Mehr...

Im Reich von Gletscherbrüchen und Eistürmen

Reportage Skihochtouren müssen umsichtig geplant werden. Die Einschätzung der Verhältnisse und des eigenen Könnens lässt sich lernen – etwa in einem Coaching-Kurs im französischen Chamonix. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...