Zum Hauptinhalt springen

Drei Albaner als mutmassliche Drogenhändler festgenommen

Drei junge Männer aus Albanien sind am Dienstagabend in Zürich verhaftet worden. Der Jüngste hatte 400 Gramm Heroin dabei.

Der 22-jährige Albaner war Polizeifahndern kurz nach 17.20 Uhr bei einer Drogenübergabe im Zürcher Kreis 6 aufgefallen. Wie die Kantonspolizei mitteilte, fand sie beim jüngsten Verhafteten 400 Gramm Heroin, 300 Gramm Streckmittel, rund 16'000 Franken und sechs Handys.

Sie konnten direkt anschliessend den Drogenabnehmer festnehmen. Bei dem 45-jährigen Italiener fanden sie zehn Gramm Heroin. Der Mann wurde nach der Befragung wieder auf freien Fuss gesetzt. Kurz nach der Verhaftung des Konsumenten nahm die Polizei auch den mutmasslichen Dealer in seiner Wohnung im Kreis 6 fest.

Er hielt sich als Tourist in der Schweiz auf. Im Zuge der Ermittlungen verhaftete die Polizei dann noch zwei weitere Albaner, die sich illegal in der Schweiz aufhielten und die auch im Verdacht des Drogenhandels stehen.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch