Zum Hauptinhalt springen

Ein Haus, in dem Fussball gespielt wird

Trend zur diskreten Urbanität: Das Hardturm-Stadionprojekt von Burkhard Meyer Architekten. Visualisierungen: Burkard Meyer Architekten
Das Grossprojekt ganz klein: das neue Hardturmstadion im Modell.
Braucht von den Stimmbürgern das Ja für die Investition von 230 Millionen Franken: Finanzvorsteher Martin Vollenwyder. (24. Oktober 2012)
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.