Zum Hauptinhalt springen

Ein Hexenkessel für Zürichs Fussball

Die Stadt Zürich präsentierte erstmals die Pläne fürs neue Fussballstadion auf dem Hardturmareal. Redaktion Tamedia berichtete live.

Grossprojekt ganz klein: Das neue Hardturmstadion im Modell. (24. Oktober 2012)
Grossprojekt ganz klein: Das neue Hardturmstadion im Modell. (24. Oktober 2012)
Jan Derrer
Aufmarsch für das 230-Millionen-Projekt: (v.l.) Finanzvorsteher Martin Vollenwyder (FDP), FCZ-Präsident Ancillo Canepa, Architekten Daniel Krieg und Bob Gysin, GC-Präsident André Dosé, Hochbauvorsteher André Odermatt (SP), Direktorin des Amts für Hochbau Wiebke Rösler und Sportvorsteher Gerold Lauber (CVP). (24. Oktober 2012)
Aufmarsch für das 230-Millionen-Projekt: (v.l.) Finanzvorsteher Martin Vollenwyder (FDP), FCZ-Präsident Ancillo Canepa, Architekten Daniel Krieg und Bob Gysin, GC-Präsident André Dosé, Hochbauvorsteher André Odermatt (SP), Direktorin des Amts für Hochbau Wiebke Rösler und Sportvorsteher Gerold Lauber (CVP). (24. Oktober 2012)
Jan Derrer
Einbettung ins Quartier: Der Schattenwurf des neuen Hardturmstadions sollte kein Problem mehr sein.
Einbettung ins Quartier: Der Schattenwurf des neuen Hardturmstadions sollte kein Problem mehr sein.
Stadt Zürich
1 / 19

Zusammenfassung der Präsentation:

Der Zürcher Stadtrat hat heute zusammen mit den Präsidenten von GC und FCZ sowie den Architekten die Siegerprojekte für das neuen Hardturmstadion und die Wohnbauten daneben vorgestellt. Voraussichtlich im Herbst 2013 werden die Zürcher Stimmberechtigten über die Projekte abstimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.