Zum Hauptinhalt springen

Ein Rosenmeer für Tina Turner

Für sein Hochzeitsfest hat der Weltstar Tausende von roten und gelben Rosen mit Sattelschleppern aus Holland in ihre Villa nach Küsnacht transportieren lassen.

Glamouröse Hochzeitsgäste vor dem Anwesen von Tina Turner und Erwin Bach. Eingeladen waren mehr als 100 Personen.
Glamouröse Hochzeitsgäste vor dem Anwesen von Tina Turner und Erwin Bach. Eingeladen waren mehr als 100 Personen.
Sigi Tischler, Keystone
Modischer Hutschmuck in der Farbe des Tages: Eine lächelnde Unbekannte.
Modischer Hutschmuck in der Farbe des Tages: Eine lächelnde Unbekannte.
Sigi Tischler, Keystone
Tausende von Rosen wurden eigens für die Hochzeit von Holland mit Sattelschleppern nach Küsnacht transportiert.
Tausende von Rosen wurden eigens für die Hochzeit von Holland mit Sattelschleppern nach Küsnacht transportiert.
Stefan Hohler
1 / 23

An der Seestrasse 180 in Küsnacht laufen die Vorbereitungen für die Hochzeitsfeier von Tina Turner (73) und ihrem Lebenspartner Erwin Bach (57). Das Trottoir ist auf einer Länge von einigen hundert Metern mit Gittern abgesperrt, so dass die vielen Lieferwagen vor der luxuriösen Villa direkt am See parkieren können: Catering, Firmen für Elektroanlagen, Transportunternehmen und Sattelschlepper für Blumenschmuck.

Zwei private Sicherheitsleute stehen neben der efeuüberwucherten Eingangstür und schauen, dass niemand unberechtigt ins Gelände kommt. Als die Sicherheitsleute die Journalisten durch den Gartenzaun spähen sehen, decken sie diesen mit einer grossen Plane ab - Parparazzi sind unerwünscht.

Die Eingangstür zur Villa ist mit einer goldenen Inschrift namens «Algonquin» versehen. Bei der namenlosen Klingel macht ein Schild darauf aufmerksam, dass nicht vor 12 Uhr geläutet und Lieferungen abgegeben werden sollen.

Dies gilt für das grosse Fest vom Sonntagabend aber nicht. Denn schon seit Tagen sind sind Dutzende von Mitarbeitern daran, auf dem 5500 Quadratmeter grossen Gelände Blumen anzupflanzen, Partyzelte aufzubauen, eine Bühne zu konstruieren und Licht- und Soundanlagen zu installieren. Für die Stromzufuhr sind eigens dicke Kabel von einem nahegelegenen Stromverteiler verlegt worden.

«My Way» von Frank Sinatra

Am Donnerstag ist während Stunden ein Soundcheck durchgeführt worden – wobei einer Anwohnerin vor allem Frank Sinatras «My Way» in Erinnerung blieb: «Gegen 30 mal wurde diese Stück gespielt, vermutlich Tinas Lieblingslied.» Laut einem anderen Nachbarn wurden das ganze Musikgenre von Pop bis Klassik abgespielt, auch Lieder von Tina Turner. Am Abend sind Villa und Garten mit lila- und gelben Scheinwerfern beleuchtet worden – ein atemberaubender Anblick, wie der Nachbar sagt.

Tina Turner ist offensichtlich eine grosse Blumenliebhaberin. Der Garten ist in ein Blumenmeer umgewandelt wird. Mindestens ein halbes Dutzend Sattelschlepper aus Holland seien am Donnerstag vor der Villa gestanden und hätten x-tausende von Blumen abgeliefert, vor allem rote und gelbe Rosen. Gärtner sind daran, die Rosenstöcke am Seeufer, woran der Garten stösst, zu pflanzen. Auch auf der Eingangsseite zur Seestrasse haben sie grosse Blumenrabatten hergerichtet.

Das Hochzeitsfest wird am Sonntagabend um 17 Uhr beginnen und bis in die Nacht dauern, wie Christian Steinmann, Freund und Anwalt des Paares in einem Brief an die Nachbar schreibt. Er bittet sie im Namen des Hochzeitpaares um Nachsicht und entschuldigt sich für allfällige akustische Störungen. Reklamationen aus der Nachbarschaft wird es kaum geben. Denn der Weltstar sei sehr bescheiden, wirke völlig normal und benehme sich auch gegenüber Angestellten und der Dorfbevölkerung nie arrogant. «Tina Turner ist einfach sympathisch», wie eine langjährige Nachbarin sagt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch