Pink-Panther-Räuber nach Millionencoup in Zürich verhaftet

Einer der drei Zürcher Juwelenräuber ist gefasst. Er versuchte nach Österreich auszureisen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Grosser Verhaftungserfolg von Kantonspolizei, Staatsanwaltschaft und Grenzwachtkorps: Einer der drei Räuber, die im Februar das Juweliergeschäft Harry Hofmann in der Zürcher Innenstadt überfallen hatten, konnte am 11. März an einem Grenzübergang zu Österreich verhaftet werden. Der 35-jährige Serbe aus dem Netzwerk der Pink Panther wird verdächtigt, an zwei weiteren Raubüberfällen in der Stadt Zürich beteiligt gewesen zu sein.

Wie die Oberstaatsanwaltschaft in einer Medienmitteilung schreibt, hat das Grenzwachtkorps am 11. März 2016 am Grenzübergang Au bei St. Margrethen einen der drei Räuber unmittelbar vor dessen Ausreise nach Österreich verhaftet. Der Mann wurde der Zürcher Staatsanwaltschaft zugeführt und befindet sich seit dem 14. März 2016 in Untersuchungshaft.

Auch Gübelin und Türler ausgeraubt?

Der Beschuldigte wird verdächtigt, auch an den Überfällen auf das Juweliergeschäft Gübelin im Mai 2010 und auf das Uhrengeschäft Türler im April 2013 beteiligt gewesen zu sein. Im Fall Gübelin wurde Schmuck im Wert von etwa drei Millionen Franken erbeutet. Beim Türler-Überfall erbeuteten vier schwer bewaffnete Räuber Schmuck im Wert von Hunderttausenden Franken. Sie lieferten sich anschliessend mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd und entkamen.

Nach den beiden anderen Tätern im Zusammenhang mit dem Überfall auf das Juweliergeschäft Harry Hofmann wird nach wie vor gefahndet. Personen, die Hinweise zum Raub und zu den Mittätern machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden.

Erstellt: 15.04.2016, 14:41 Uhr

Artikel zum Thema

Täter sind nach Millionenraub auf der Flucht

Ein Räubertrio erbeutete am Samstag Schmuck, Edelsteine und Bargeld. Die Polizei ermittelt in verschiedene Richtungen. Mehr...

Zürcher Millionenraub: Pink Panther lässt grüssen

Der Raubüberfall vom Samstag auf eine Zürcher Bijouterie trägt die Handschrift eines Gaunernetzwerks: Gepflegte Täter, gezielter Zugriff auf Schmuck und professioneller Stil. Mehr...

Juwelier-Raub an der Bahnhofstrasse: drei Millionen Franken Beute

Der Überfall von letztem Samstag auf das Juweliergeschäft Gübelin in Zürich war ein grosser Coup: Der gestohlene Schmuck ist etwa 3 Millionen Franken wert. Der Inhaber vermutet einen Auftragsraub. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Genuss und Freude schenken

Schenken Sie Ihren Freunden Hochgenuss in Form eines FINE TO DINE Gutscheins für über 130 Schweizer Restaurants.

Blogs

Sweet Home Machen wir es uns doch einfach schöner!

Geldblog Zurich unterstreicht Wachstumsambitionen

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...