Zum Hauptinhalt springen

Eine Geschichte, zwei Versionen

Die Opfiker Stadträtin Beatrix Jud verschwieg, dass sie eine IV-Rente bezieht. Damit hat sie ihre Glaubwürdigkeit verspielt.

MeinungVon Felix Schindler
Was legal ist, ist moralisch noch lange nicht vertretbar: Das Verhalten von Stadträtin Beatrix Jud widerspricht ihrer politischen Grundhaltung. Foto: David Baer
Was legal ist, ist moralisch noch lange nicht vertretbar: Das Verhalten von Stadträtin Beatrix Jud widerspricht ihrer politischen Grundhaltung. Foto: David Baer

Die Opfiker Stadträtin Beatrix Jud hat vor knapp drei Jahren einen Hirnschlag erlitten. Sie entging zwar den schlimmsten Folgen wie einer Lähmung, trotzdem hatte sie mit Einschränkungen zu kämpfen. Dass sie sich trotz diesem lebensverändernden Schicksalsschlag weiterhin als Stadt­rätin engagiert, verdient Respekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen