Zum Hauptinhalt springen

Eine PUK im Fall Carlos wird immer wahrscheinlicher

Nach neuen Enthüllungen steigt der Druck auf Oberjugendanwalt Marcel Riesen.

Am 14. April debattiert der Zürcher Kantonsrat über den Fall Carlos – und die Chancen steigen, dass der Rat eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) in der Sache einsetzt. Der Grund ist ein NZZ-Bericht von gestern: Demnach hat Oberjugendanwalt Marcel Riesen (SVP) Fotos aus der Zelle, die der junge Straftäter demoliert hatte, seinem PR-Berater Roger Huber weitergegeben. Und der soll die Fotos dem «SonntagsBlick» zugespielt haben. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen ein Verfahren wegen Amtsgeheimnisverletzung eingeleitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.