Zum Hauptinhalt springen

Elgg, das geplagte Dorf

Mutmasslicher Brudermord, Brandserie, Banküberfälle – die Zürcher Gemeinde Elgg kommt nicht zur Ruhe. Liegt ein Fluch über den so idyllisch anmutenden Dächern?

Christian Messikommer
Öfter in den Schlagzeilen als jedes andere Dorf: Das zürcherische Elgg an der Kantonsgrenze zum Thurgau.
Öfter in den Schlagzeilen als jedes andere Dorf: Das zürcherische Elgg an der Kantonsgrenze zum Thurgau.
Walter Bieri, Keystone

Wiesen, Felder, Höfe, ein malerisches Dorf, der Kirchturm überragt die Dächer, darüber thront ein Schloss. Eine ländliche Idylle – müsste man meinen. In Elgg passieren mehr Dinge, die Schlagzeilen machen als in jedem anderen Zürcher Dorf. «Brudermord», «Brandserie», «Banküberfall», lauteten Schlagzeilen in den letzten Wochen und Monaten, die mit Elgg in Verbindung gebracht werden. Liegt ein Fluch über der Gemeinde? Der grünliberale Kantonsrat und Gemeindepräsident Christoph Ziegler winkt ab: «Das sind drei ganz verschiedene Ereignisse, die in keinem Zusammenhang stehen, ausser dass sie alle in Elgg stattgefunden haben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen