Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der Ära Urbaniok

Der wohl bekannteste Psychiater Zürichs tritt zurück. Er hat die Diagnose von Gewaltstraftätern nachhaltig verändert.

Hohe Medienpräsenz hat ihn zur Person des öffentlichen Lebens gemacht: Frank Urbaniok. Foto: Reto Oeschger
Hohe Medienpräsenz hat ihn zur Person des öffentlichen Lebens gemacht: Frank Urbaniok. Foto: Reto Oeschger

Frank Urbaniok gehört zu den bekanntesten Psychiatern Zürichs. Er hat national und international immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Der 56-Jährige leitete mehr als 21 Jahre lang den Psychiatrisch-Psychologischen Dienst (PPD) des kantonalen Amtes für Justizvollzug. Nun tritt er wegen einer schweren Erkrankung zurück, wie das Amt gestern mitteilte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.