Zum Hauptinhalt springen

Ernüchternde Testverkäufe: Kinder erhalten problemlos Alkohol

Neue Zahlen zeigen: Jeder vierte Betrieb im Kanton Zürich verkauft Bier und Schnaps an Minderjährige.

Bier zu kaufen, um zu feiern, ist auch für unter 16-Jährige vielerorts ohne Schwierigkeiten möglich (Bild: Botellón auf der Blatterwiese 2008).
Bier zu kaufen, um zu feiern, ist auch für unter 16-Jährige vielerorts ohne Schwierigkeiten möglich (Bild: Botellón auf der Blatterwiese 2008).
Keystone

Wo Kontrollen fehlen, ist die Versuchung am grössten. Das gilt für den Raser im Strassenverkehr genauso wie für den Teenager im Schnapsladen. Zu diesem Schluss kommt ein gestern vom Blauen Kreuz veröffentlichter Bericht. Demzufolge verkaufte im vergangenen Jahr jeder vierte getestete Betrieb im Kanton Zürich Alkohol an Jugendliche unter 16 Jahren. Am schlechtesten schlossen jene Gemeinden ab, in denen erstmals unangekündigte Testkäufe durchgeführt wurden. Die «Erfolgsquote» der Jugendlichen lag dort zum Teil bei über 60 Prozent. Besonders ernüchternd: Seit 2007 bleibt der Anteil jener Betriebe, die illegal Alkohol verkaufen, unverändert hoch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.