Zum Hauptinhalt springen

Erst zu wenig, dann keinen Lohn, dann Kündigung

Die Gewerkschaft Unia deckte in Oerlikon mehrere Fälle von Lohndumping auf. Da keine Einigung zustande kam, ruhen die Arbeiten auf der Baustelle.

Unia lässt Arbeit auf Baustelle wegen Lohndumping einstellen: Betroffene Elektriker vor der Grossbaustelle auf dem Hunzikerareal in Oerlikon.
Unia lässt Arbeit auf Baustelle wegen Lohndumping einstellen: Betroffene Elektriker vor der Grossbaustelle auf dem Hunzikerareal in Oerlikon.
Jonas Gerber

Auf dem Hunzikerareal in Oerlikon entsteht derzeit ein neuer Quartierteil. Künftig sollen dort 1100 Menschen Wohnraum finden und eine Vielzahl Gewerberäume entstehen, die im Herbst 2014 bezugsbereit sind. Verantwortlich für die Grossbaustelle ist das Generalunternehmen Steiner AG. Nun hat die Gewerkschaft Unia bei mehreren Elektrikern, die über Subunternehmen auf der Baustelle tätig sind, Fälle von Lohndumping festgestellt. Sie fordert die Steiner AG auf, die Probleme bis heute Dienstagnachmittag zu lösen, andernfalls müsse die Arbeit auf der Baustelle eingestellt werden. Seit dem Mittag ruhen sie nun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.