Zum Hauptinhalt springen

Erwischt: Video zeigt Luchs im Zürcher Oberland

In Bäretswil hat ein Jäger einen Luchs an einem Rehriss gefilmt und fotografiert.

Ein Luchs frisst an einem toten Reh. (Video: Ruedi Rüegg/Newsnet)

Seit sich das Luchsmännchen Turo 2003 bis in die Stadt Zürich wagte, ist es um die Luchse im Kanton ruhig geworden. Zwar gibt es fast jedes Jahr Nachweise der scheuen Raubkatzen im Wildschongebiet Tössstock und im Grenzgebiet zum Kanton St. Gallen. Filmaufnahmen und Fotos, wie sie Ruedi Rüegg aus Zumikon diesen März machen konnte, sind aber einmalig. Der Jagdaufseher von Bäretswil im Zürcher Oberland war am 7. Februar zu einem toten Reh auf einem Waldweg gerufen worden. Das Tier war nicht an den Hinterläufen angefressen worden, wie es luchstypisch ist, sondern am Hals. Aber die Knochen waren sauber abgenagt, was auf einen Luchs hindeutete. Der Jäger wollte sichergehen und stellte am Riss eine seiner Fotofallen auf, die er sonst an Wildschweinstellen montiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.