Zum Hauptinhalt springen

Es ist Hoch-Zeit

Noch nie war es im Dezember in der Schweiz so warm wie dieses Jahr. Wildtieren behagt das, sie finden Futter im Überfluss. Honigbienen aber droht der Hungertod.

Bienen fliegen im Schindlergut Park um eine Rapsblüte. Sie sind wohl auf der Suche nach Wasser oder Pollen für ihre Brut. Nektar holen sie keinen - im Winter können Bienen den süssen Saft nicht verwerten.
Bienen fliegen im Schindlergut Park um eine Rapsblüte. Sie sind wohl auf der Suche nach Wasser oder Pollen für ihre Brut. Nektar holen sie keinen - im Winter können Bienen den süssen Saft nicht verwerten.
Urs Jaudas
Gäste geniessen die Sonne vor dem Cafe Bar Motta am Limmatquai. Selbst kurze Ärmel sind dieser Tage kein Fehlgriff.
Gäste geniessen die Sonne vor dem Cafe Bar Motta am Limmatquai. Selbst kurze Ärmel sind dieser Tage kein Fehlgriff.
Patrick B. Kraemer, Keystone
Das schöne und warme Wetter am See lockt Spaziergänger an den See.
Das schöne und warme Wetter am See lockt Spaziergänger an den See.
Urs Jaudas
1 / 6

Es ist ein Jahr der Wetterrekorde, und es findet mit einem Rekord seinen Abschluss: Noch nie seit Messbeginn 1864 war der Dezember so warm. Vor allem in den Bergen ist der Wärmeüberschuss gross. Zürich hingegen verzeichnet «nur» den drittwärmsten Dezember. Grund sind die paar Tage, während deren die Stadt im Kaltluftsee unter einer grauen Nebeldecke darbte. Rekordverdächtig ist auch die Trockenheit. Definitiv in die «Rangliste» einreihen lässt sich die Niederschlagsmenge zwar erst am 31. Dezember. Aber viel Regen oder gar Schnee ist nicht in Sicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.