Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Ständeratsrennen: Vieles spricht für die alten Männer

Die Klima- und Frauenwahl schlägt im Zürcher Ständeratswahlkampf nicht durch: Jositsch glänzt und Noser hat beste Chancen.

MeinungMario Stäuble
Mit einem Glanzresultat gewählt: SP-Ständerat Daniel Jositsch. Foto: Michele Limina
Mit einem Glanzresultat gewählt: SP-Ständerat Daniel Jositsch. Foto: Michele Limina

Der eine der beiden «Stones» rollt durch. Die Zürcherinnen und Zürcher haben Daniel Jositsch (SP) im ersten Wahlgang wieder zum Ständerat gewählt, mit über 216'000 Stimmen. Jositsch übertrift damit in absoluten Zahlen das Rekordergebnis von LdU-Politikerin Monika Weber, die 1991 exakt 195'688 Stimmen geholt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen