Zum Hauptinhalt springen

«Es wäre eine Verschlechterung des Angebots»

Markus Hünig, Präsident Vereinigung Zürcher Bahnhofstrasse, betrachtet das Ende des Manors im Oscar-Weber-Gebäude als Verlust. Die Bahnhofstrasse brauche auch in Zukunft vier Warenhäuser.

Tina Fassbind
Bald Geschichte? Das Warenhaus Manor an der Bahnhofstrasse.
Bald Geschichte? Das Warenhaus Manor an der Bahnhofstrasse.
Nicola Pitaro
Ausverkauf im Oscar-Weber-Gebäude: Shopping war in diesem Haus schon 1927 möglich.
Ausverkauf im Oscar-Weber-Gebäude: Shopping war in diesem Haus schon 1927 möglich.
Baugeschichtliches Archiv Zürich
Frisch renoviert: Im September 2013 endet die einjährige Umbauzeit im Warenhaus. Die Arbeiten wurden bei laufendem Betrieb vorgenommen. Alle Etagen wurden erneuert – für insgesamt 12 Millionen Franken.
Frisch renoviert: Im September 2013 endet die einjährige Umbauzeit im Warenhaus. Die Arbeiten wurden bei laufendem Betrieb vorgenommen. Alle Etagen wurden erneuert – für insgesamt 12 Millionen Franken.
Manor
Das neue Logo ...
Das neue Logo ...
Manor
1 / 6

Herr Hünig, Manor soll nach 30 Jahren von der Bahnhofstrasse verschwinden. Was sagen Sie dazu? Ich persönlich würde es bedauern, wenn der Manor seinen Standort an der Bahnhofstrasse aufgeben müsste. Es wäre ein echter Verlust. Ich bedaure auch, dass der Konflikt zwischen Manor und der Hauseigentümerin Swiss Life bisher nicht beigelegt werden konnte. Mir sind die genauen Hintergründe dieses Rechtsstreits zwar nicht bekannt, aber ich hoffe sehr, dass hier noch eine Einigung erzielt werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen