Zum Hauptinhalt springen

Events abgesagt, aber Schulen bleiben offen

Die Zürcher Regierung setzt das Veranstaltungsverbot des Bundes durch und trifft vorerst keine weiteren Massnahmen.

Corsin Zander und Ev Manz
«Die Bevölkerung im Kanton Zürich muss sich noch immer keine Sorgen machen», sagte Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (2.v.r.) an einer Orientierung. Foto: Andrea Zahler
«Die Bevölkerung im Kanton Zürich muss sich noch immer keine Sorgen machen», sagte Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (2.v.r.) an einer Orientierung. Foto: Andrea Zahler

Anja und Peter haben die Nachricht zwei Minuten vor der Busabfahrt erfahren: In der Schweiz sind wegen des Coronavirus alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen verboten. So auch das Konzert der deutschen Band Annen May Kantereit im Hallenstadion am Freitagabend, zu dem das Paar aus Ostbayern gehen wollte. «Wir kamen uns vor wie in einem Katastrophenfilm und dachten: ‹Das passiert jetzt nicht wirklich›», erzählt Anja. Sie stiegen trotzdem in den Bus ein und übernachteten bei einem befreundeten Paar in Zürich, mit dem sie auf das Konzert gehen wollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen