Zum Hauptinhalt springen

Explosion in Chemiefabrik in Uetikon am See

In einer Fabrik in Uetikon am See ist es gestern Abend zu einer Explosion gekommen. Ein Reaktor und das Gebäude wurden stark beschädigt. Laut der Kantonspolizei gab es dabei keine Verletzten.

Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik ist gestern Abend in Uetikon am See ein Reaktor stark beschädigt worden und ein Gebäudeschaden entstanden. Verletzt wurde gemäss Kantonspolizei niemand. Für die Bevölkerung und die Umwelt bestand demnach keine Gefahr.

Um 20.40 Uhr kam es auf dem Areal der Firma zur Explosion und zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude. Die alarmierten Feuerwehren rückten mit einem Grossaufgebot aus. Die Rettungskräfte stellten im Erdgeschoss der betroffenen Liegenschaft einen stark beschädigten Reaktor fest.

Die chemische Anlage war zudem überhitzt und musste durch die Feuerwehr abgekühlt werden. Gemäss Chemiefachberater habe für Mensch und Umwelt keine Gefährdung bestanden. Zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich keine Personen im Gebäude, verletzt wurde niemand. Nebst dem Reaktor wurde zudem das Gebäude beschädigt. Die Schadenhöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Seestrasse musste während rund vier Stunden gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Eine Person musste ins Spital

Rund ein Dutzend Angehörige der Feuerwehr wurden sicherheitshalber medizinisch untersucht. Für die ärztlichen Abklärungen vor Ort standen ein Grossraumrettungswagen sowie mehrere Ambulanzen mit einem Notarzt und zwölf Rettungssanitätern im Einsatz. Eine Person wurde zur Überwachung ins Spital gebracht, alle anderen konnten nach der Kontrolle wieder entlassen werden.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch