Zum Hauptinhalt springen

Fall Mörgeli: Wie es nach dem Rücktritt des Rektors weitergeht

Christoph Mörgeli (rechts) mit dem Zürcher Gemeinderat Mauro Tuena an der 26. Albisgütli-Tagung in Zürich (17. Januar 2014).
Der Wurmforscher ist bereits ab Februar 2014 Rektor der Universität Zürich.
11. September 2012: Der «Tages-Anzeiger» veröffentlicht Auszüge aus einem internen Bericht der Universität Zürich. Der Bericht erhebt schwere Vorwürfe an Christoph Mörgeli. (Bild: Im Medizinhistorischen Museum am 10. September 2012)
1 / 16

Führungsorganisation

Weitergabe der Telefon- und E-Mail-Daten

Neupositionierung des Medizinhistorischen Instituts