Zum Hauptinhalt springen

FCZ-Fan musste Vertrag unterschreiben, dass so etwas nie mehr passiert

Der Fackelwerfer vom Letzigrund bekommt eine hohe Strafe. Doch nicht nur das Gericht gibt ihm eine letzte Chance.

FCZ-Fans in der Zürcher Südkurve während des Derbys. (2. Oktober 2011)
FCZ-Fans in der Zürcher Südkurve während des Derbys. (2. Oktober 2011)
Keystone

Besonders gefährlich sah einer der Hauptdarsteller der Schande von Zürich nicht aus, als er heute im Bezirksgericht Zürich sass. Kurze Haare, einen schneeweissen Kapuzenpullover, Jeans und Nike-Air-Max-Schuhe. Der 24-Jährige mit den schmalen Schultern warf im Oktober 2011 eine brennende Fackel in die gegnerische Fankurve von GC – einer der Gründe, warum das Spiel abgebrochen werden musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.