Fisibach darf nicht nach Zürich

Das Grenzdorf Fisibach will zum Kanton Zürich wechseln. Doch der Aargauer Regierungsrat winkt ab – und kommt dem Dorf entgegen.

Die Fisibacher sind nach Zürich orientiert: Impression aus dem Aargauer Dorf.

Die Fisibacher sind nach Zürich orientiert: Impression aus dem Aargauer Dorf. Bild: Urs Jaudas

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gemeindeversammlung der Aargauer Rheingemeinde Fisibach hatte am 6. April überraschend ins Auge gefasst, mit einer Zürcher Nachbargemeinde zu fusionieren. Darauf beschloss Fisibach, dem Kanton Aargau eine «Voranfrage» zum Wechsel nach Zürich zu stellen.

Das 460-Seelen-Dorf an der Grenze zu den zürcherischen Gemeinden Weiach und Bachs hatte an besagter GV einen Kredit für das Projekt «Rheintal+» abgelehnt, das eine engere Zusammenarbeit von neun Gemeinden im Zurzibiet zum Ziel hat. Dabei kam die Idee eines Kantonswechsels auf. Ein Thema ist die Volksschule. Die nach Zürich ausgerichteten Fisibacher befürchten, dass ihre Kinder weiter weg – nach Bad Zurzach – reisen müssen, wenn «Rheintal+» kommt. Die Fisibacher Primarschüler gehen schon heute in Weiach in die Schule.

Fisbacher Kinder dürfen nach Weiach

Nun ist der Aargauer Regierungsrat nicht bereit, den Wechsel in die Wege zu leiten, wie er heute Freitag mitgeteilt hat. Es seien keine Gründe ersichtlich, die «einen derart grundlegenden Eingriff in die Struktur der Kantone Aargau und Zürich rechtfertigen würden». Auch von einer «besonders stossenden oder unverständlichen Situation» könne weder unter historischen noch unter politisch-sachlichen Aspekten gesprochen werden.

Der Regierungsrat hält aber ausdrücklich fest, dass der Besuch der zürcherischen Volksschule auch nach einem Gemeindezusammenschluss im Zurzibiet zulässig ist und «die Möglichkeit besteht, den betreffenden Gemeinden im Zusammenschlussvertrag eine Sonderstellung bei der Festlegung des Schulstandorts einzuräumen».

(pu)

Erstellt: 16.06.2017, 09:57 Uhr

Artikel zum Thema

Die arme Braut, die sich traut

Reportage Fisibach will zum Kanton Zürich wechseln. Hauptargumente sind für die Aargauer Kleingemeinde die Zürcher Schulen und eine geplante Grossfusion. Mehr...

Diese 460 Aargauer wollen Zürcher werden

Das kleine Dorf Fisibach plant den Kantonswechsel und beantragt diesen beim Aargauer Regierungsrat. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Auf Abfall gebettet: Ein Arbeiter einer Wertstoffdeponie in Peschawar, Pakistan, ruht sich auf einem riesigen Berg Plastikmüll aus. (17. August 2017)
(Bild: Fayaz Aziz) Mehr...