Zum Hauptinhalt springen

Frau hielt fremde Katzen bei sich gefangen

Wenn die eigene Hauskatze nicht mehr auftaucht, denkt man in der Regel nicht an Diebstahl. In Hinwil war aber genau das der Fall, gleich mehrfach.

Acht Katzen wurden in der Wohnung der Frau gefunden. Bild: Nicola Pitaro
Acht Katzen wurden in der Wohnung der Frau gefunden. Bild: Nicola Pitaro

In den vergangenen Jahren sind in Hinwil im Zürcher Oberland mehrfach Katzen verschwunden. Die Tiere wurden aber nicht überfahren oder liefen weg. Eine 54-jährige Frau hatte sie gestohlen, wie die Kantonspolizei nun herausfand.

Die Frau hatte die Tiere offenbar bei sich zuhause eingesperrt. Bei der Hausdurchsuchung sind acht Katzen angetroffen worden, wie die Kantonspolizei heute Donnerstag mitteilte. Drei davon trugen einen Chip und konnten ihren Besitzern bereits wieder zurückgegeben werden. Von den fünf ungechipten Tieren wurden Fotos gemacht, um die Besitzerinnen und Besitzer zu finden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch