Zum Hauptinhalt springen

Freikirche verliert im Streit mit Fotografen

ICF wollte die Veröffentlichung von Bildern ihrer Anhänger verhindern – obwohl sie die Erlaubnis gab, die Fotos aufzunehmen. Nun kam es zu einer überraschenden Wende vor Gericht.

Bilder wie dieses wollte die Freikirche verbieten: Rettung in Sicht! Ein Prediger der ICF, eingefangen in der Fotoserie «In Jesus' Name».
Bilder wie dieses wollte die Freikirche verbieten: Rettung in Sicht! Ein Prediger der ICF, eingefangen in der Fotoserie «In Jesus' Name».
Christian Lutz
Grosses Theater mit Symbolen und Emotionen bei ICF.
Grosses Theater mit Symbolen und Emotionen bei ICF.
Christian Lutz
Film noir: In der Serie «Tropical Gift» von 2010 stellt Lutz Szenen aus der nigerianischen Ölindustrie nach.
Film noir: In der Serie «Tropical Gift» von 2010 stellt Lutz Szenen aus der nigerianischen Ölindustrie nach.
Christian Lutz
1 / 6

Der bekannte welsche Fotograf Christian Lutz hat ein Jahr lang die Gottesdienste und Veranstaltungen der grossen Zürcher Freikirche ICF mit der Kamera und dem Segen der Kirchenleitung begleitet und das optische Porträt im Fotoband «In Jesus' Name» publiziert. Was ICF ursprünglich als PR-Geschenk des Himmels interpretierte, entpuppte sich hinterher als kritische Würdigung eines engagierten Fotografen: Weil sich ICF schwertat mit dem Fotoband, motivierte die Freikirche 21 abgebildete Gläubige dazu, mit einer vorsorglichen Massnahme den Verkauf des Buches verbieten zu lassen. Christian Lutz war empört und sprach von Zensur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.