Galeristensohn in Haft

Im Fall des Tötungsdelikts in der Küsnachter Galeristen-Villa ist nun klar: Der verhaftete mutmassliche Täter ist der Sohn der Besitzerfamilie.

Nach dem Tötungsdelikt in der Küsnachter Galeristenvilla wird die Leiche abtransportiert.

Nach dem Tötungsdelikt in der Küsnachter Galeristenvilla wird die Leiche abtransportiert. Bild: Stefan Hohler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am frühen Morgen des 30. Dezember alarmierte ein Mann die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich und sagte, dass bei ihm eine schwer verletzte Person am Boden liege. Als die Polizisten in der Villa in Küsnacht eintrafen, fanden sie einen Mann, der schwere Verletzungen aufwies. Die Sanitäter konnten dann nur noch seinen Tod feststellen. Der Anrufer wurde verhaftet, er hat ein Geständnis abgelegt.

Opfer und Täter waren befreundet

Laut «20-Minuten-Online» handelt es sich dabei um den 29-jährigen Sohn der Galeristenfamilie. Staatsanwalt Alexander Knauss bestätigt dies. Laut Knauss waren das 23-jährige Opfer und der 29-jährige mutmassliche Täter befreundet. Es habe habe sich aber nicht um eine sexuelle Beziehung gehandelt, die Tat sei nicht ein eigentliches Beziehungsdelikt.

Weiterhin unbekannt ist, wie der junge Mann gestorben ist. Laut Kantonspolizei wies der Mann schwere Kopfverletzungen auf.

Zu den in «Blick» geäusserten Vermutung, dass am Tattag in der Villa eine Party lief, wollte sich Knauss nicht äussern. Die Galeristenfamilie nahm auf Anfrage zum Familiendrama keine Stellung. Der Sohn ist seit dem Master of Business Administration-Abschluss in London 2011 im familieneigenen Kunsthandel, vor allem in den Bereichen Pop Art und zeitgenössische Kunst, tätig.

Erstellt: 05.01.2015, 12:13 Uhr

Artikel zum Thema

Tötungsdelikt in Küsnacht: Verdächtiger legt ein Geständnis ab

Gestern Dienstag wurde in einer Villa ein Mann tot aufgefunden. Die Kantonspolizei Zürich verhaftete in der Folge einen Verdächtigen. Dieser hat die Tat zugegeben. Mehr...

Toter in Küsnacht: Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Die Kantonspolizei hat in der Villa eines bekannten Galeristen einen Toten aufgefunden. Inzwischen wurde ein Mann festgenommen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Erneuerbar heizen für eine gesunde Umwelt

Alle erneuerbaren Heizsysteme haben gemeinsam, dass sie die CO2-Emissionen reduzieren, den Wiederverkaufswert Ihrer Liegenschaft erhöhen und langfristig die Heizkosten senken.

Blogs

Sweet Home Die besten Orte für eine neue Ordnung

Geldblog Bei GAM fliessen weiterhin Vermögen ab

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...