Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderating: Reppischtal vor Goldküste

Die attraktivste Zürcher Gemeinde liegt laut Rating der «Weltwoche» nicht am Zürichsee, sondern hinter dem Uetliberg. Stallikon hat zwar keine Seesicht, bietet aber mehr als einen günstigen Steuerfuss.

Ländlich, malerisch und ruhig: Altes Schulhaus in Stallikon.
Ländlich, malerisch und ruhig: Altes Schulhaus in Stallikon.
Sabine Bobst

Die 3100 Einwohner von Stallikon haben Herrliberg, Küsnacht und Zumikon etwas voraus: Sie leben in einer deutlich attraktiveren Gemeinde als die Goldküstenbewohner. Zu diesem Schluss kommt das Gemeinderating der «Weltwoche». Die Gemeinde im Reppischtal hat dabei einen steilen Aufstieg hingelegt. Von Rang 26 im Jahr 2009 zog innerhalb von zwei Jahren etwa an Herrliberg vorbei auf Platz 7. Damit ist sie die attraktivste Ortschaft im Kanton Zürich.

Entscheidend war dabei nicht nur ein tiefer Steuerfuss oder eine gute Sozialstruktur. Ausschlaggebend war insbesondere die hohe Dynamik, welche ihr das Immobilienberatungs-Unternehmen IAZI im Rating attestierte. Die Firma bewertet sowohl die kurz- wie langfristige Veränderung der Bevölkerung sowie den Anteil an Neuwohnungen als positiv. In diesem Punkt hebt sich der ländliche Ort deutlich von den Goldküstengemeinden ab.

Ruhig und nah bei Zürich

Damit entspricht Stallikon laut der «Weltwoche» dem neuen Typus der erfolgreichen Gemeinde: ländliche Ruhe, Nähe zu Zürich und viele Neuwohnungen, die Gutverdienende und Familien anziehen.

Ebenfalls dynamisch ist Unterengstringen, das sich hinter Stallikon auf Rang 8 platziert hat, gefolgt von Volketswil, der dritten Gemeinde aus dem Kanton Zürich, die es in die Top Ten geschafft hat. Letztere liegt beim Kriterium Dynamik unter 800 Orten auf dem herausragenden Rang 12. Mit ein Grund ist die Grossüberbauung, welche der Gemeinde einen Schub verleihen soll.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch