Zum Hauptinhalt springen

Gewerkschaft wirbt für aggressive Pensionskasse

Der VPOD ruft zum Austritt aus der BVK auf – und weibelt für den Wechsel zu einer Pensionskasse, die stark auf Aktien und Rendite setzt.

Der VPOD ist der lauteste Kritiker der BVK: Demonstration von VPOD-Mitgliedern vor dem Zürcher Kantonsrat (23. Februar 2004). Foto: Walter Bieri (Keystone)
Der VPOD ist der lauteste Kritiker der BVK: Demonstration von VPOD-Mitgliedern vor dem Zürcher Kantonsrat (23. Februar 2004). Foto: Walter Bieri (Keystone)

Peter Reinhards Stimme tönt irritiert. Der Präsident der Vereinigten Personalverbände des Kantons Zürich spricht von «oberflächlicher Arbeit», «fehlender Seriosität» und «reiner Profilierung der Gewerkschaft VPOD». Sein Verband steht für gut 20'000 Staatsangestellte im Kanton Zürich. Reinhard ärgert sich über einen Brief, den die Gewerkschaft an verschiedene Gemeinden und Betriebe im Kanton verschickt hat. Diese haben eines gemeinsam: Ihre Pensionskasse ist die BVK.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.