Zum Hauptinhalt springen

Gezielte Suche nach Airbnb-Anbietern

Eine Zürcher Wohnungsverwaltung schrieb Mieter an, die ihre Wohnung auf Airbnb anboten, und drohte mit Kündigung. Laut Mieterverband ist dies korrekt. Er erklärt, was geht und was nicht.

Auf Airbnb können Reisende weltweit Wohnungen und Einzelzimmer bei Privaten finden.
Auf Airbnb können Reisende weltweit Wohnungen und Einzelzimmer bei Privaten finden.
Screenshot Airbnb.ch
Im Raum Zürich gibt es mehr als 900 Angebote. Manche bieten ihre Wohnung gar durchgehend an – und wohnen an einem anderen Ort.
Im Raum Zürich gibt es mehr als 900 Angebote. Manche bieten ihre Wohnung gar durchgehend an – und wohnen an einem anderen Ort.
Screenshot Airbnb.ch
Laut Mieterverband ist dies zulässig. Rechtlich lasse sich ein Airbnb-Angebot mit einer Untermiete vergleichen. Hier müsse der Vermieter vorgängig über die Konditionen informiert werden. Und es darf kein Gewinn erwirtschaftet werden. Für die Möblierung der Wohnung und zusätzliche Dienstleistungen wie Putzen und Waschen der Betwwäsche könne höchstens ein Zuschlag von 20 Prozent auf den tatsächlichen Mietzins als gerechtfertigt betrachtet werden.
Laut Mieterverband ist dies zulässig. Rechtlich lasse sich ein Airbnb-Angebot mit einer Untermiete vergleichen. Hier müsse der Vermieter vorgängig über die Konditionen informiert werden. Und es darf kein Gewinn erwirtschaftet werden. Für die Möblierung der Wohnung und zusätzliche Dienstleistungen wie Putzen und Waschen der Betwwäsche könne höchstens ein Zuschlag von 20 Prozent auf den tatsächlichen Mietzins als gerechtfertigt betrachtet werden.
Screenshot Airbnb.ch
1 / 4

Die Kornhaus Verwaltungs AG in Zürich akzeptiert nicht, wenn Mieter ohne ihr Wissen Wohnungen auf der Internetplattform Airbnb ausschreiben. Kürzlich versandte sie deshalb Kündigungsandrohungen. Christian Müller, Verantwortlicher für Wohnungsvermietungen bei der Kornhaus Verwaltungs AG, erklärt gegenüber «Tages-Anzeiger», dass Airbnb-Einträge auf dem Internet überwacht würden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.