Zum Hauptinhalt springen

Giusep Fry bewirtet Antifeministen nicht

Der Üetliberg-Hotelier hätte das Catering für das Antifeministentreffen in Uitikon besorgen sollen. Inzwischen ist er zurückgekrebst. Nun steht das gesamte Treffen im Giardino Verde auf der Kippe.

Philipp Albrecht
Kein Catering für die Antifeministen: Giardino-Verde-Werbetafel in Uitikon.
Kein Catering für die Antifeministen: Giardino-Verde-Werbetafel in Uitikon.
zvg

Das Catering für die Teilnehmer des Antifeministentreffen in Uitikon wird nicht von Giusep Fry organisiert. Das sagt Frys Medienverantwortliche Bettina Buess gegenüber Tagesanzeiger.ch. Zur Stunde seien Gespräche mit dem Besitzer des Giardino Verde, Markus Haubensak, im Gang. Angeblich steht der ganze Anlass, der am Samstag in Uitikon stattfinden soll, auf der Kippe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen