Zum Hauptinhalt springen

Glattalbahn nach Unfall entgleist

Bei der Haltestelle Herti in Wallisellen ist ein Tram der Linie 12 mit einem Auto zusammengestossen. Das Tram wurde aus den Schienen gehoben.

Das beschädigte Unfallauto.
Das beschädigte Unfallauto.
Markus Heinzer, Newspictures
Bis ins Gebüsch: Das Tram kam weit von den Schienen ab.
Bis ins Gebüsch: Das Tram kam weit von den Schienen ab.
Markus Heinzer, Newspictures
Auch ein Mast scheint in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein.
Auch ein Mast scheint in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein.
Markus Heinzer, Newspictures
1 / 3

Die Unfallserie mit der Zürcher Glattalbahn reisst nicht ab: Am Donnerstagabend ist ein Tram der Linie 12 bei der Haltestelle Herti in Wallisellen mit einem Auto kollidiert und entgleist. Der Autofahrer und drei Trampassagiere wurden leicht verletzt.

Eine Ambulanz brachte die Verletzten in Spitalpflege, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Nach der Kollision blieb der Tramverkehr während mehrerer Stunden unterbrochen, weil die vorderen Tramwagen mit schwerem Gerät geborgen werden mussten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken.

Massnahmen der VBG

Weil sich die Unfälle mit der Glattalbahn häufen, haben die Verkehrsbetriebe Glattal (VBG) Anfang Juli verschiedene Massnahmen ergriffen. So sollen beispielsweise hellere Frontseiten der Trams die Verkehrsteilnehmer auf die Gefahr durch die Cobra-Trams aufmerksam machen.

Zudem wurde an drei Kreuzungen der Belag des Bahnübergangs grün eingefärbt und an neuralgischen Stellen weisen LED-Anzeigen mit dem Hinweis «BAHN» auf dem Tramverkehr hin.

Die Timeline wird leider nur auf Desktop-Computern und Tablets korrekt angezeigt.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch