Zum Hauptinhalt springen

Häusliche Gewalt ist mehrheitlich ein Ausländerproblem

Erstmals sind im Kanton Zürich über 2800 Fälle von häuslicher Gewalt untersucht worden. Der Anteil ausländischer Täter ist überdurchschnittlich hoch.

Bei häuslicher Gewalt sind die Täter den Behörden oft bereits bekannt: Polizeieinsatz im Kreis 4.
Bei häuslicher Gewalt sind die Täter den Behörden oft bereits bekannt: Polizeieinsatz im Kreis 4.
Keystone

Anfang Juli hat im schwyzerischen Schübelbach ein eifersüchtiger Portugiese seine Ehefrau erschossen. Der Fall ist geradezu ein Schulbeispiel von häuslicher Gewalt und entspricht den Resultaten einer Zürcher Studie der kantonalen Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt. Diese hat über 2800 Fälle im Kanton Zürich untersucht – schweizweit die umfangreichste Arbeit zu diesem Thema.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.