Zum Hauptinhalt springen

«Hans Hollenstein hat sehr pikiert reagiert»

Im Zusammenhang mit dem Skandal um das Zürcher Migrationsamt wird auch Kritik an Regierungsrat Hollenstein laut. Er reagiere dünnhäutig auf die Vorwürfe und fühle sich schnell persönlich angegriffen.

Fühlt sich schnell persönlich angegriffen: CVP-Regierungsrat Hans Hollenstein.
Fühlt sich schnell persönlich angegriffen: CVP-Regierungsrat Hans Hollenstein.
Keystone

Seit am Montag die Missstände im Migrationsamt des Kantons Zürich publik gemacht wurden, steht auch CVP-Regierungsrat Hans Hollenstein im Kreuzfeuer der Kritik. AL-Kantonsrat Kaspar Bütikofer erinnert sich, dass der Sicherheitsdirektor bereits im vergangenen Herbst «hässig» auf seinen Vorstoss reagierte, die Abläufe für die Erteilung einer B-Bewilligung zu vereinfachen. Der CVP-Regierungsrat habe die Probleme im Migrationsamt zu wenig angepackt und auf Kritik bisweilen dünnhäutig reagiert, sagt Bütikofer gegenüber dem «Tages-Anzeiger».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.