Zum Hauptinhalt springen

Hier lauern die Gefahren für Velofahrer

Die Leser von Tagesanzeiger.ch sagen, wo sie sich als Velofahrer besonderen Gefahren ausgesetzt sehen. Aus über 110 Kommentaren entstand eine Gefahrenkarte für Velofahrer mit 20 Hotspots.

Am vergangenen Donnerstagmorgen wurde eine 48-jährige Velofahrerin am Stauffacherquai bei einem Verkehrsunfall getötet. Die Stelle ist aus Sicht von zahlreichen Politikern besonders gefährlich: Der Radstreifen verläuft zwischen zwei Autospuren. Der grüne Nationalrat und Velofahrer Bastien Girod etwa bezeichnete die Verkehrsführung als «sehr ungünstig».

«Es ist fast überall gefährlich»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.