Zum Hauptinhalt springen

Hohtürli oder Bassa di Nara?

Schon mal vom Ghöch gehört? Eben! Beileibe nicht alle wissen, dass man auch im Kanton Zürich passwandern kann. Eine Broschüre liefert jetzt zehn Routen.

Von Thomas Widmer
Hat was, oder? Das Käpfnacher Tobel bei Horgen. Foto: Thomas Widmer
Hat was, oder? Das Käpfnacher Tobel bei Horgen. Foto: Thomas Widmer

Passwanderung. Das Wort löst sofort ­Assoziationen aus. Man denkt an das Hohtürli der Berner, an das Güner Lückli der Bündner, an den Lavtinasattel der St. Galler, an die Bassa di Nara der Tessiner. Alles sozusagen militante Übergänge im Gebirge oder gar Hochgebirge, Geröll kommt einem in den Sinn, feuchter Schiefer, Wasserfälle wie am ersten Tag. Und ein grausig früh schrillender Wecker am Morgen der Passwanderung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen